Die Zucht

Wie sind wir auf den Labrador gekommen? Warum eine Zucht? 

Knapp zwei Jahre nachdem uns unserer Labrador-Setter Mix im Alter von 11 Jahren verlassen hat kam der Wunsch nach einem Zweithund, einem Labrador.

Durch ein kleines Missgeschick im Schnee, mussten wir dieses Vorhaben in das Frühjahr 2011 verlegen.   Zum Glück ;-)13

So fanden wir die Anzeigen unseres silbernen Labradors und Daymon zog sofort bei uns ein.

Nur hatten wir blauäugig und naiv gehandelt. Hierzu erfahren Sie später mehr.

Im Frühjahr 2012 wurde unsere Collie-Mix Hündin Maja sehr krank und verstarb nach wundervollen 10 ½ Jahren im Oktober 2012 an einem Mammatumor.

Magie:

Sie und wir hatten eine sehr enge Verbindung. Der Begriff Seelenhund trifft 100%ig zu.

Sie ging und hinterließ ein so eigenartiges Gefühl und sogleich war es, als würden wir eine Stimme hören, welche uns mitteilte, dass sie zurück ist. Die Traurigkeit war nicht weg, nein sie war eine andere. Maja begleitet uns ein Leben lang in unserem Herzen.

Ein paar Tage später schauten wir uns nach einem Labradormädchen um. Da war sie, die Anzeige.

Ein Blick auf die Homepage ihrer Züchterin und wir wussten sie hatte Recht, sie war nie weg.

Dana wurde nur wenige Stunden zuvor geboren als unsere geliebte Maja uns verließ.

Seitdem wir Maja aus dem Tierheim geholt haben, gab es unseren Leitspruch:

,,Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum“

…und da war er, dieser Spruch auf der Homepage unserer Züchterin.

Dana ist für uns ein Stück wahre Magie, nur wer so etwas erleben darf, kann und darf daran glauben.

Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Leute auf uns zu und wollten wissen ob wir züchten, da unsere Hunde so einzigartig seien. Bevor wir diesen Schritt weitergingen stellten wir unsere Hunde auf Ausstellungen vor und auch hier bestätigte sich dies. Ein lang gehegter Wunsch nahm Gestalt an und aufgrund der Nachfrage beschäftigten wir uns mit dem Gedanken an eine Zucht.

Nun zu unserem Rüden:

Bei ihm waren wir unerfahren, haben an das geglaubt was uns versprochen wurde.

Nachdem die Pläne einer Zucht konkreter wurden, wollten wir den Züchter unseres Rüden bzgl. Papiere hinzuziehen. Leider jedoch war er nicht mehr zu ermitteln, keiner ging an das Handy, alle Versuche der Kontaktaufnahme verliefen im Sand.

Wir waren auf einen sogenannten Vermehrer hereingefallen, es hätte uns auffallen müssen weil er von Anfang an Probleme mit Würmern hatte. Eines von vielen Anzeichen, wie auch die fehlenden Papiere.  Daymon ist an CDA. erkrankt.

Aus dieser Situation heraus entschieden wir uns, ihn kastrieren zu lassen.2

Wir wissen nicht, ob Sie die perfekten Züchter in uns finden.

Wir versuchen, aus diesen Erfahrungen nur das Bestmögliche herauszuholen und umzusetzen.

Uns geht es nicht um´s Geld, sondern die Liebe zu diesen wundervollen Hunden und ihr besonderes Wesen.

Magic vom Beerfurther Schlösschen